Ein Dutzend weiterer Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt

Lesedauer: 2 Min
Atemmasken
Ein Mundschutz liegt auf einem Tisch. (Foto: Georg Wendt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

In Bayern gibt es zwölf neue Coronavirus-Fälle. Damit wurden binnen einer Woche 54 Fälle des neuartigen Virus Sars-CoV-2 im Freistaat bestätigt, wie das bayerische Gesundheitsministerium am Donnerstag in München mitteilte.

Vier Fälle wurden aus München gemeldet, zwei aus dem oberbayerischen Landkreis Miesbach. Außerdem wurden zwei Fälle aus dem Landkreis Neu-Ulm gemeldet sowie ein Fall aus dem Landkreis Aichach-Friedberg. Aus dem mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt wurde ein Fall gemeldet. Zwei Fälle gibt es in Würzburg.

Bislang sind in Bayern damit insgesamt 68 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. 14 Patienten, die zuerst im Freistaat positiv auf das Virus getestet worden waren, gelten wieder als genesen und wurden aus den Krankenhäusern entlassen. Diese Fälle standen allesamt im Zusammenhang mit dem Autozulieferer Webasto aus Gauting-Stockdorf in der Nähe Münchens. Dort hatte im Januar eine Mitarbeiterin aus China Kollegen angesteckt, die teils wiederum Angehörige infizierten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen