DNA-Probe bestätigt: In Tirol gewildertes Tier war ein Wolf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das gewilderte Tier ohne Kopf im Tiroler Sellrain ist tatsächlich ein Wolf gewesen. Die an der Universität Wien untersuchten DNA-Proben hätten die ersten Einschätzungen bestätigt, teilte das Land Tirol am Donnerstag mit. „Es konnte festgestellt werden, dass es sich genetisch um einen Wolf handelt, der der italienischen Wolfspopulation zuzurechnen ist“, sagte der Beauftragte für große Beutegreifer, Martin Janovsky. Auch Schafsrisse auf der nahe gelegenen Inzinger Alm könnten mittlerweile konkret diesem Wolf zugeordnet werden.

Ein Pilzsammler hatte das Tier halb verwest und ohne Kopf Ende Juli in einem Wald bei Sellrain im Innsbrucker Land entdeckt. An dem Kadaver war eine schwere Schussverletzung im Bauchraum festgestellt worden. Von dem Wilderer fehlt weiter jede Spur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen