„Digital-Gala“ für Computerspielpreis

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Deutsche Computerspielpreis soll in diesem Jahr in einer „Digital-Gala“ verliehen werden. Wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus fällt die geplante Verleihung im Münchner Löwenbräukeller am 27. April aus.

Die Preisträger sollen stattdessen an diesem Tag via Online-Stream gekürt werden. „Dabei soll die Community stärker denn je eingebunden werden“, hieß es in einer Mitteilung.

Der Deutsche Computerspielpreis 2020 wird von der Bundesregierung - vertreten durch Digitalministerin Dorothee Bär (CSU) - und dem Verband der deutschen Games-Branche in 15 Preiskategorien vergeben. Er ist mit insgesamt 590 000 Euro dotiert.

PM zur Digital-Gala

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen