Die Schreibmaschine Gottes: Pater Anselm Grün wird 75

Lesedauer: 2 Min
Pater Anselm Grün steht vor einem weißen Hintergrund
Pater Anselm Grün steht vor einem weißen Hintergrund. (Foto: Inga Kjer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit mehr als 300 Büchern in einer geschätzten Auflage von 20 Millionen gilt Pater Anselm Grün als der meistgelesene christliche Autor im deutschsprachigen Raum. Übersetzt in 30 Sprachen wurden viele seiner Werke Bestseller. Am Dienstag (14. Januar) feiert der seit mehr als 50 Jahren in der Abtei des Benediktinerordens im unterfränkischen Münsterschwarzach lebende Geistliche seinen 75. Geburtstag.

„Ich bin dankbar, dass ich so alt werde, und möchte nun etwas kürzertreten. Aber ob es durchzuhalten ist, weiß ich nicht“, sagte er dem Schweizer Internetportal ERF Medien. 36 Jahre lang war er als Cellerar der wirtschaftliche Leiter des Klosters, das heute 80 Mönche und 300 Angestellte zählt.

Neben seinen vielen Vortragsreisen und Seminaren für Führungskräfte ist er geistlicher Leiter des Recollectio-Hauses der Abtei, in dem unter anderem Priester, Ordensleute und kirchliche Angestellte Hilfe in Lebenskrisen erhalten. Das im Erzbistum Freiburg erscheinende Konradsblatt bezeichnete den Millionenautor einmal als die „Schreibmaschine Gottes“.

Anselm Grüns monatlicher einfach-leben-Brief

Anselm Grün im Interview Fenster zum Sonntag / ERF Medien

Pater Anselm Grün auf Facebook

Pater Anselm Grün im Interview mit der Augsbuger Allgemeinen

Streit um Millionenverluste: "Bunte" widerspricht Anselm Grün

Die "Bunte" und Anselm Grün streiten um ein Interview

Abtei Münsterschwarzach

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen