Dialektpfleger: Zuständigkeit ins Kultusministerium

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Was Ex-Ministerpräsident Horst Seehofer nicht geschafft hat, soll sein Nachfolger Markus Söder (beide CSU) hinbekommen. Der Bund Bairische Sprache fordert, dass die Zuständigkeit für die Kindergärten vom Sozialministerium ins Kultusministerium wechselt. Dies hatte Seehofer wenige Wochen vor der Landtagswahl 2013 beim Bayerischen Gemeindetag in Altötting angekündigt, das Versprechen jedoch nicht umgesetzt.

Der Dialektförderverein begründete die Forderung damit, dass im Sozialministerium „noch immer die von der Sprachwissenschaft längst widerlegte Irrlehre vom Dialekt als bildungshemmender Sprachbarriere gepflegt wird“. Im Kultusministerium habe man hingegen bereits 2006 mit einer umfangreichen Dialekthandreichung in allen Schulen fest verankert, dass Dialekte beim Erwerb von Sprachkompetenz durchaus förderlich sein können. „Wenn einem die vorschulische Bildung am Herzen liegt, sollte man dies durch Bildung aus einem Guss realisieren“, erläuterte der Vereinsvorsitzende Sepp Obermeier.

Bund Bairische Sprache

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen