Deutscher stiehlt Meerwasser in Italien für Aquarien

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für seine Aquarien in Bayern hat ein Deutscher in Italien Tausende Liter Wasser aus dem Meer gestohlen. Der 48-Jährige sei vergangene Woche mit einem Laster mit 24 Zisternen, die insgesamt 24 000 Liter fassen konnten, in der Hafenstadt Triest vorgefahren, teilte die Polizei mit. Ein Bürger habe den Mann beim Abpumpen beobachtet und die Polizei alarmiert. Die forderte den Deutschen auf, das Wasser wieder ins Meer zu kippen. Der Mann bekam eine Strafe von 1549 Euro. Er habe angegeben, nach Bayern fahren zu wollen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Wohin genau, blieb ungeklärt. Das Wasser habe er für ein Aquarien-Geschäft gebraucht.

Wer in Italien Wasser, Sand oder Algen ohne Genehmigung aus dem Meer entnimmt, muss nach einem speziellen maritimen Gesetz mit einer Strafe rechnen.

Mitteilung Polizei, Italienisch

Gesetzestext, Italienisch

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen