Deutsche Abfahrer mit solidem Training in Garmisch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Skirennfahrer gehen nach soliden Trainingsleistungen optimistisch in die Weltcup-Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen. Josef Ferstl, der Super-G-Sieger von Kitzbühel, fuhr im letzten Test am Freitag die achtschnellste Zeit, Dominik Schwaiger wurde 13. auf der schwierigen Kandahar-Strecke. „Wir kommen jeden Tag ein bisschen besser mit der Abfahrt zurecht. Es ist noch Luft drin“, sagte der deutsche Alpin-Direktor Wolfgang Maier vor dem Rennen am Samstag (11.30 Uhr/ARD und Eurosport). Die schnellste Trainingszeit fuhr am Freitag Wengen-Sieger Vincent Kriechmayr aus Österreich vor dem Südtiroler Kitzbühel-Champion Dominik Paris.

Ergebnis Training

Homepage Weltcup

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen