Derby-Sieger Fürth will Heidenheim ärgern: Green verlängert

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die SpVgg Greuther Fürth hat ihren Fans nach dem Derby-Sieg gegen den Erzrivalen 1. FC Nürnberg eine weitere frohe Botschaft verkündet. Offensivspieler Julian Green (25) wird auch in der kommenden Saison im Kleeblatt-Trikot auflaufen, wie die Franken am Montag bekanntgaben. Im Heimspiel des Fußball-Zweitligisten am Dienstagabend (18.30 Uhr) gegen den Aufstiegskandidaten 1. FC Heidenheim soll es gleich die nächste Erfolgsnachricht geben.

„Wir sind nicht zufrieden mit den 42 Punkten, die wir haben“, sagte Trainer Stefan Leitl am Montag. „Wir haben drei schwierige Spiele vor der Brust. Da wollen wir das Optimale rausholen.“ Auch gegen den Tabellenvierten aus Heidenheim peilen die Fürther einen Sieg an. „Wir gehen voller Optimismus in das Spiel und werden alles mobilisieren“, versprach Leitl vor den nächsten 90 Geisterspiel-Minuten.

Der US-Amerikaner Green verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr, mit Option auf eine weitere Spielzeit. Das gab Sportdirektor Rachid Azzouzi in der gemeinsamen Video-Pressekonferenz mit Leitl bekannt. „Julian spielt in unseren Planungen eine wichtige Rolle“, sagte Azzouzi. Der ehemalige Bayern-Profi sei „ein wichtiger Baustein“ im Fürther Team, betonte der Sportdirektor: „Der Weg der Kontinuität, den wir führen möchten, ist dadurch nachhaltiger geworden.“

Leitl begrüßt den Verbleib des Offensivspielers ebenfalls sehr: „Julian ist ein sehr wichtiger Spieler in unserem System und unserer Mannschaft.“ Green hatte am vergangenen Samstag das Siegtor in Fürth wunderbar vorbereitet. Er trägt seit drei Jahren das Fürther Trikot. „Wir haben uns jetzt Jahr für Jahr gesteigert, und ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir diese Entwicklung auch weiterhin gehen werden“, äußerte er in einer Vereinsmitteilung.

Konzept der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

Mitteilung zu Green

Fakten zu Green

Kader Greuther Fürth

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade