Defekte Heizung: Sieben Menschen erleiden Gasvergiftung

Lesedauer: 2 Min
Ein Blaulicht
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

In einem Wohnhaus im Landkreis Haßberge haben sieben Menschen eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Die Ursache für die Vergiftung ist nach derzeitigem Ermittlungsstand ein technischer Defekt an einer Heizungsanlage, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Eine Bewohnerin des Mehrparteienhauses in Rauhenebrach hatte am Freitag gegen 12.30 Uhr die Einsatzkräfte verständigt, da sie über Schwindel und Kopfschmerzen klagte. Die Rettungskräfte erkannten vor Ort schnell, dass das geruchlose Gas Kohlenmonoxid ausgetreten sein musste und brachten sechs Bewohner aus dem Haus.

Da die Gaskonzentration im Gebäude so hoch war, konnte die Feuerwehr nur mit Atemschutz ins Haus. Drei der Bewohner wurden zur Behandlung in eine Spezialklinik geflogen. Eine weitere Bewohnerin, die das Haus bereits vor dem Einsatz verlassen hatte, zeigte ebenfalls Vergiftungserscheinungen und wurde später ins Krankenhaus gebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen