Dachstuhlbrand richtet Millionenschaden an

Lesedauer: 1 Min
Feuerwehrkelle
Eine Kelle mit der Aufschrift „Einsatz Feuerwehr“. (Foto: Armin Weigel/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Brand im Dach eines Mehrfamilienhauses in München ist ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Die Flammen brachen zunächst im Zimmer einer Wohnung im obersten Stock aus und breiteten sich auf die Dachkonstruktion sowie die Dämmung aus, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte. Die Einsatzkräfte öffneten mit Sägen unter anderem die Dachfläche, um das Feuer bekämpfen zu können. Sie waren am Freitag etwa acht Stunden im Einsatz. Ein Feuerwehrmann zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen