Busfahrer im Raum Aschaffenburg im Warnstreik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen eines Warnstreiks haben am Freitagmorgen viele Busse im Raum Aschaffenburg stillgestanden. Nach Angaben der Verkehrsgesellschaft Untermain (VU) waren acht Linien betroffen. Fahrten, die private Unternehmen im Auftrag der VU durchführen, seien davon nicht berührt gewesen.

Zu dem Warnstreik hatte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft begann die Arbeitsniederlegung um vier Uhr morgens und sollte bis zehn Uhr dauern. Die Beschäftigten wollten die stockenden Tarifverhandlungen voranbringen, hieß es. Der Tarifvertrag sei Ende 2019 ausgelaufen. Seitdem habe es zwei Verhandlungsrunden gegeben, jedoch kein Angebot der Arbeitgeberseite. „Entsprechend groß ist die Streikbereitschaft in der Belegschaft“, teilte die EVG mit.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen