Bunsenbrenner könnte Haus in Brand gesetzt haben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Wohnhausbrand in Adelschlag (Landkreis Eichstätt) hat einen Gesamtschaden von etwas 600 000 Euro verursacht. Auslöser könnte nach ersten Einschätzungen ein Bewohner gewesen sein, der mit einem Bunsenbrenner Unkraut vernichtet habe, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt am Samstag mit. Zunächst sei am Samstagmittag eine Wohneinheit in einer Doppelhaushälfte in Brand geraten, über den Dachstuhl habe kurze Zeit darauf auch die zweite Gebäudehälfte Feuer gefangen. Mehrere alarmierte Feuerwehren hätten den Brand gelöscht, Menschen seien nicht verletzt worden. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen