Brose Bamberg trennt sich von Altstar Zisis

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur
lby

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg setzt seinen Umbruch fort und trennt sich auch von Altstar Nikos Zisis. Wie der fränkische Bundesligist am Donnerstag mitteilte, haben sich der neunmalige Meister und der 35 Jahre alte Aufbauspieler darauf gemeinsam verständigt. Der Grieche, dessen Vertrag ausläuft, war 2015 von Fenerbahce Istanbul nach Bamberg gewechselt. Für Brose war er 151 Mal in der Bundesliga im Einsatz, 98 Mal auf europäischem Parkett. Zisis wurde mit Bamberg zweimal Meister und zweimal Pokalsieger. Im Pokal-Endspiel in diesem Jahr gegen ALBA Berlin verwandelte er den entscheidenden Dreier.

„Nikos ist eine herausragende Persönlichkeit und ein unfassbarer Sportsmann, der in der kommenden Spielzeit seine 20. Profisaison bestreiten will. Wir danken ihm für die letzten vier Jahre“, erklärte Geschäftsführer Arne Dirks. Zisis sagte: „Ich hatte unglaubliche vier Jahre hier in Bamberg. Ich habe tolle Erfolge feiern dürfen. Aber mehr noch: Ich habe tolle Menschen getroffen, die weit über meine aktive Basketballkarriere hinausreichen. Bamberg war für meine Familie und mich vier Jahre Heimat.“

Der frühere Serienmeister Bamberg hat in dieser Saison zwar den nationalen Pokal gewonnen, scheiterte in den Playoff-Viertelfinals aber an Aufsteiger RASTA Vechta. Zuvor hatte der Verein bereits die Trennung von unter anderen Patrick Heckmann und Augustine Rubit verkündet.

Mitteilung

Tabelle Bundesliga

Spielplan Brose Bamberg

Kader Brose Bamberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen