Bremse mit Gaspedal verwechselt: Fahrer erfasst Fußgängerin

Lesedauer: 2 Min
Unfall-Symbolbild
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weil er das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt hat, hat ein Autofahrer im unterfränkischen Zell am Main (Landkreis Würzburg) einen schadensträchtigen Unfall verursacht. Der 61-Jährige hatte versucht, seinen Kleinwagen auf einem Gehsteig einzuparken. Dabei kam es zu der verhängnisvollen Verwechslung, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Wagen schnellte auf eine Fußgängerin zu und erfasste diese. Anschließend rammte das Fahrzeug zwei weitere Autos. Eines wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Mauer gedrückt, das zweite mehrere Meter nach vorne geschoben.

Die Fußgängerin musste mit einer Kopfplatzwunde und leichten Verletzungen an den Beinen in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand der Polizei zufolge ein Schaden von insgesamt rund 65 000 Euro.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen