Brand zerstört Caritas-Gebäude: Hoher Schaden

Lesedauer: 3 Min
Caritasgebäude durch Feuer zerstört
Eine dunkle Rauchwolke steht über einem brennenden Gebäude der Caritas. (Foto: Ulrich Wagner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Feuer hat ein Gebäude des katholischen Hilfswerks Caritas in Augsburg schwer beschädigt. Wie die Polizei am Montag berichtete, liegt der Schaden durch den Brand in der Nacht im Bereich von etwa einer Million Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 21.00 Uhr waren am Sonntagabend die Flammen entdeckt worden. Erst kurz nach Mitternacht war der Brand gelöscht, mehr als 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. „Da das Feuer immer wieder aufloderte, musste die Halle mittels Bagger und Radlader teilweise abgerissen werden“, erklärte Polizeisprecher Siegfried Hartmann.

Die Rauchschwaden waren über weiten Teilen der Stadt zu sehen. Sowohl das Gebäude im Augsburger Stadtteil Göggingen als auch drei vor der Halle geparkte Autos brannten aus. Die Ursache für das Feuer war laut Polizei zunächst unklar. Die Brandfahnder der Augsburger Kriminalpolizei übernahmen die Ermittlungen, ein Experte des Bayerischen Landeskriminalamtes wurde zusätzlich angefordert. Die Caritas selbst erklärte, dass die Flammen von einem brennenden Fahrzeug auf das Gebäude übergegriffen hätten.

Der Diözesan-Caritasdirektor, Domkapitular Andreas Magg, zeigte sich schockiert. In dem Zentrum werde „so viel Gutes für so viele Menschen geleistet“, erklärte er. Zugleich bedankte sich Magg bei allen Einsatzkräften für ihren Dienst und sicherte seine Hilfe zu, um den Dienst der Caritas „so schnell wie möglich wieder aufnehmen“ zu können. Der katholische Wohlfahrtsverband nutzte das Gebäude laut Polizei als Lagerraum. Zudem sei dort ein Café sowie ein Sozialkaufhaus untergebracht.

Presseberichte Polizeipräsidium Augsburg

Caritas-Presseerklärung zum Brand

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen