BMW-Manager: Kein Interesse an Job von Audi-Chef Stadler

Lesedauer: 1 Min
Klaus Fröhlich
Klaus Fröhlich. (Foto: Tobias Hase/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich hat kein Interesse an einem Wechsel zu Audi nach Ingolstadt. Bei Spekulationen über eine mögliche Ablösung des dortigen Vorstandschefs Rupert Stadler wird derzeit auch sein Name gehandelt. Fröhlich sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in München: „Nein, ich will nicht Audi-Chef werden.“ Zu seinem früheren BMW-Kollegen Herbert Diess, der heute VW-Markenchef ist und nach Informationen aus Firmenkreisen neuer VW-Konzernchef werden soll, habe er kein Verhältnis - weder ein gutes noch ein schlechtes.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen