Blaualgenverdacht: Badebucht am Mandichosee gesperrt

Lesedauer: 1 Min
Warnung vor Blaualgen
Ein Schild warn vor Blaualgen. (Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Badebucht am Mandichosee bei Merching (Landkreis Aichach-Friedberg) ist wegen Blaualgenverdachts vorübergehend gesperrt worden. Zwei Hunde hätten nach einem Besuch am See am Sonntagnachmittag starke Krankheitssymptome gezeigt und seien gestorben, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Badegäste sollten sich an die Absperrung halten und Hundehalter besondere Vorsicht walten lassen. Blaualgen können Giftstoffe bilden. Das Verschlucken kann zu Durchfall, Erbrechen, Schwindel und Benommenheit führen. Außerdem rufen sie Hautreizungen hervor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen