Biber gerät in Falle und muss getötet werden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Biber ist in der Oberpfalz in eine Falle geraten und hat sich so schwer verletzt, dass er getötet werden musste. Ein bisher unbekannter Täter hatte am Rande eines Gewässers in Kümmersbruck (Landkreis Amberg-Sulzbach) eine verbotene Schlagfalle aufgestellt, teilte die Polizei am Montag mit. Am Samstagabend bemerkte eine Anwohnerin, dass ein Biber darin gefangen war, und rief Polizei und Feuerwehr. Nach Angaben eines Polizeisprechers war das Tier so schwer verletzt, dass der Biberbeauftragte des Landkreises es tötete, um es von seinem Leiden zu erlösen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen