Bewusstlos am Steuer: Drei Verletzte bei Unfall

Unfall-Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Autofahrer hat in Oberfranken vermutlich das Bewusstsein verloren und einen schweren Unfall verursacht. Beim Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Wagen in Niederfüllbach (Landkreis Coburg) wurde der 54-Jährige schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Der Mann sei im Krankenhaus und nach wie vor nicht bei Bewusstsein.

In dem anderen Wagen erlitten der Fahrer und ein fünfjähriger Junge bei dem Unfall am späten Montagnachmittag leichte Verletzungen. Das Kind kam den Angaben zufolge per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, weil sein Zustand zunächst unklar gewesen war.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe eines Einkaufszentrums und zog nach Angaben der Feuerwehr zahlreiche Schaulustige an. Der zuständige Kreisbrandrat Manfred Lorenz sagte, zahlreiche Menschen hätten fotografiert und die Einsatzkräfte behindert. Das Ausmaß sei „heftig“ gewesen, sagte Lorenz, der selbst vor Ort war: „Das war pervers.“ An beiden Fahrzeugen sei Totalschaden entstanden.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-554800/4

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Rund 200 Menschen müssen in Geislingen in Quarantäne.

Newsblog: Rund 200 Menschen nach Corona-Ausbruch in Kindergarten in Geislingen in Quarantäne

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 14.551 (323.445 Gesamt - ca. 300.632 Genesene - 8.262 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.262 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 59,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 120.800 (2.492.

 Angela Merkel, die Bundes- und Länderministerien müssen in der Corona-Krise enorm viel kommunizieren. Selten sind sie dabei ver

Corona/Deutsch - Deutsch/Corona: So schlecht kommuniziert die Regierung in der Krise

Wissenschaftler der Universität Hohenheim in Stuttgart haben über 1300 Pressemitteilungen untersucht mit der Frage: Informieren Bundesregierung und Landesministerien in der Corona-Krise verständlich?

Im Interview mit Emanuel Hege erklärt Studienleiter Frank Brettschneider, warum die Ministerien so schlecht abschneiden, was es mit dem „Fluch des Wissens“ auf sich hat und dass auch Parteien im derzeitigen Wahlkampf noch Verbesserungspotenzial haben.

Mehr Themen