Betrunkener Autofahrer kracht gegen Strommast

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem kurzen Schläfchen im Auto ist bei Donauwörth ein Betrunkener mit seinem Wagen gegen einen Strommasten gekracht. Der 61-Jährige wollte der Polizei zufolge am Samstagabend hinter dem Steuer seinen Rausch ausschlafen. Als ihn Passanten aufweckten, gab er Gas und krachte gegen den Masten. „Es gab einen kleineren Leitungsschaden - der war aber schnell behoben“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Nach seinem Blackout muss der 61-Jährige nun mit einer Anzeige rechnen: Er hatte den Angaben zufolge mehr als zwei Promille intus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen