Bericht: FC Bayern wartet weiter auf Klose-Ja zu U19-Job

Lesedauer: 2 Min
Miroslav Klose
Der Trainer der U17 vom FC Bayern München, Miroslav Klose. (Foto: Matthias Balk/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der FC Bayern will Miroslav Klose zum Trainer der U19 befördern, wartet nach einem Bericht des „Kicker“ aber weiter auf die Zusage des ehemaligen Fußball-Nationalspielers. Der 41-Jährige hatte 2018 die U17 des deutschen Rekordmeisters übernommen und überzeugt. „Ich traue Miro mehr zu, er hat bisher einen sehr guten Job gemacht“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic dem Fachblatt am Donnerstag.

Der Weltmeister von 2014 und WM-Rekordtorschütze, der sein erstes Jahr als Trainer hinter sich hat, nahm das Angebot der Bayern aber bislang nicht an. „Ich habe mit Miro ausführlich gesprochen. Ich weiß, dass er gerne noch ein weiteres Jahr mit der U17 arbeiten würde“, erklärte Salihamidzic. „Aber wir brauchen ihn auf dieser Position bei der U19 in unserem Ausbildungssystem.“

Die Münchner hatten sich zuletzt in der Organisation des Nachwuchses verändert. Sebastian Hoeneß stieg vom U19- zum Drittliga-Coach auf. Die Stelle des Dieter-Hoeneß-Sohnes bei der U19 ist seitdem vakant. Laut „Kicker“ überlegen die Bayern als Alternativplan, Klose und dessen bisherigen Co-Trainer Slaven Skeledzic die U19 zu übergeben, wobei Klose aber zunächst als Assistent fungieren solle. Daneben könne sich der Ex-Profi um ein Stürmer-Spezialtraining für alle Juniorenteams kümmern.

Bericht "Kicker"

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen