Bergwanderer sollen Bartgeier zählen

Lesedauer: 2 Min
Ein Bartgeier (Gypaetus barbatus) sitzt in seiner Anlage im Zoo
Ein Bartgeier (Gypaetus barbatus) sitzt in seiner Anlage im Berliner Zoo. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wanderer in den Alpen sollen an diesem Samstag besonders auf Bartgeier achten. Denn der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat dazu aufgerufen, die Vögel an diesem Tag zu zählen und Beobachtungen dann per E-Mail an den Naturschutzverband zu melden (bartgeier@lbv.de). „Ziel ist es, den aktuellen Bartgeierbestand zu schätzen und Hinweise auf neue Bartgeierbrutpaare zu bekommen“, berichtete der LBV in Hilpoltstein. Die Aktion finde im Rahmen des internationalen Bartgeierbeobachtungstages statt, den es heuer bereits zum 15. Mal gebe.

„Mit ihren fast drei Metern Spannweite sind Bartgeier die mit Abstand größten in den Alpen heimischen Vögel und von Weitem bereits gut zu erkennen“, sagte LBV-Bartgeierexperte Toni Wegscheider. Auch auf der bayerischen Seite des Gebirges könnten Wanderer mittlerweile fast regelmäßig die majestätischen Greifvögel am Himmel entdecken. Die besten Chancen gebe es in den Allgäuer Hochalpen.

Mitteilung Geier-Inventur

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen