„Bergdoktor“ Sigl wünscht sich anderen Umgang mit Populisten

Lesedauer: 1 Min
Hans Sigl
Der Schauspieler Hans Sigl lächelt am beim Pressetermin. (Foto: Ursula Düren/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fernseh-„Bergdoktor“ Hans Sigl ärgert sich über den Umgang mit Rechtspopulisten. „In den Talkshows werden deren Argumente oft nicht hinterfragt, entweder, weil die Sendezeit zu kurz ist oder der Mut zum Widerspruch fehlt“, sagte der Schauspieler der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag).

Politische Debatten würden oft von Schlagworten statt weitreichenden Ideen bestimmt. Sigl wünscht sich deshalb eine argumentative Auseinandersetzung mit Parteien wie der AfD oder der österreichischen FPÖ, aber auch massiven Widerspruch gegen radikale Aussagen. Dabei sieht er auch andere Künstler in der Pflicht: „Ich würde mir wünschen, dass sich mehr Kollegen politisch äußern.“

Interview in Augsburger Allgemeiner

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen