Beiersdorfer vor Rückkehr: Wünsche HSV den Aufstieg

Dietmar Beiersdorfer
Dietmar Beiersdorfer. (Foto: Daniel Bockwoldt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Dietmar Beiersdorfer ist nach seinem Einstieg als Sport-Geschäftsführer beim Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt gespannt auf sein emotionales Wiedersehen mit dem Hamburger SV. „Das wird mich bewegen, ich bin ein sensitiver Mensch“, sagte der 58-Jährige, der am kommenden Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga mit dem Tabellenletzten im Volksparkstadion antreten muss. Beriersdorfer war Spieler, Sportdirektor und auch Vorstandsvorsitzender beim HSV. Der gebürtige Fürther lebt mit seiner Familie immer noch in Hamburg.

„Natürlich ist das auch mein Club, der mich mein ganzes Leben begleitet hat und zu dem ich viele Emotionen aufgebaut habe. Ich habe dem Club unglaublich viel zu verdanken“, sagte Beierdorfer am Donnerstag in einer Video-Medienrunde. Nach seinem Ausscheiden beim HSV Ende 2016 hatte er sich bewusst auch vom HSV zurückgezogen.

Die „diversen Versuche“ des Traditionsvereins, nach dem Abstieg 2018 in die Bundesliga zurückzukehren, habe er aber dennoch aufmerksam verfolgt. „Natürlich wünsche ich mir für die Fans, diese Stadt, den HSV den Aufstieg“, sagte Beiersdorfer. Sein Fokus liege nun aber auf dem FCI, das gelte auch beim Spiel am Sonntag.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-126898/2

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

FCI-Kader

Jahn-Kader

FCI-Geschäftsführung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie