Bayerns Sportpreis für Dahlmeier und Neureuther

Lesedauer: 2 Min
Laura Dahlmeier
Biathletin Laura Dahlmeier. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Biathletin Laura Dahlmeier und Skirennfahrer Felix Neureuther werden wenige Monate nach ihrem Karriereende noch einmal geehrt. Beim in sechs Kategorien vergebenen Bayerischen Sportpreis wird die zweimalige Olympiasiegerin Dahlmeier für eine „herausragende bayerische Sportkarriere“ ausgezeichnet, der mehrmalige WM-Medaillengewinner Neureuther bekommt den „persönlichen Preis“ des Ministerpräsidenten Markus Söder. Die Sportpreise werden am 13. Juli (19.00 Uhr) in der BMW Welt in München verliehen.

In der Kategorie „Bayerische Sportmomente für die Ewigkeit“ werden die Skirennfahrer Thomas Dreßen und Josef Ferstl geehrt, die beide in Kitzbühel gewinnen konnten. Zu „Botschaftern des bayerischen Sports“ werden die Springreiterin Simone Blum und der Skispringer Markus Eisenbichler gekürt.

Der Preis in der Kategorie „Jetzt-erst-recht“ geht an die Biathletin und Langläuferin Clara Klug. Die Münchnerin startet nahezu vollständig erblindet in einer internationalen paralympischen Wettkampfklasse. In der Kategorie der herausragenden Nachwuchssportler ist die U18-Basketball-Nationalmannschaft der Frauen mit Co-Trainer Imre Szittya vorn.

Bayerischer Sportpreis

Historie

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen