Bayern-Niederlage gegen PSG: Internationale Pressestimmen

Ein Fußball fliegt ins Netz
Ein Fußball fliegt ins Netz. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Dem FC Bayern droht bei der Titelverteidigung in der Champions League das Aus. 277 Tage nach dem Triumph von Lissabon kassierte der deutsche Fußball-Rekordmeister beim brisanten Wiedersehen mit Paris Saint-Germain im Viertelfinal-Hinspiel mit 2:3 eine schmerzhafte Heimniederlage. Dazu schreiben internationale Zeitungen:

GROSSBRITANNIEN:

Daily Mail“: „Trotz Defensivfehlern werden sich die Deutschen immer noch fragen, wie sie es nicht geschafft haben, mit 31 Torversuchen zu sechs von PSG, 15 Ecken zu einer und einer Reihe goldener Chancen mindestens ein Unentschieden zu erzielen.“

ITALIEN:

„La Gazzetta dello Sport“: „Unter dem Schnee von München geben Mbappé und Neymar die Show. Bayern kämpft bis zur letzten Minute, muss sich aber geschlagen geben.“

SPANIEN:

„Marca“: „Die Bayern-PSG-Spiele sind auf dem Wege, eine Epoche zu prägen. Der heftige Schneefall in München verhinderte nicht, dass die Neuauflage des letzten Champions-League-Finales schlicht und ergreifend spektakulär, erhaben, brillant, mitreißend, denkwürdig war. Das Ergebnis war dieses Mal anders. Paris Saint-Germain rächte sich für die Niederlage in Lissabon (0:1) mit einem 2:3-Sieg in der Allianz Arena.“

FRANKREICH:

„L'Équipe“: „Unter dem Schnee in München zeigt PSG eine großartige Leistung, setzt sich auf dem Feld des europäischen Champions durch und nimmt eine schöne Ausgangslage für das Halbfinale mit. Eiskalt effizient konnten die Pariser drei ihrer fünf Schüsse aufs Tor verwandeln, darunter zwei von Mbappé, während (PSG-Torwart) Navas noch glänzte.“

SCHWEIZ:

„Blick“: „PSG stoppt damit Bayerns Wahnsinn-Serie. Erstmals seit März 2019 verliert die Flick-Truppe in der Königsklasse. Kommenden Dienstag steigt das Rückspiel im Prinzenpark. Und der Vorteil liegt nun definitiv bei den Parisern.“

© dpa-infocom, dpa:210408-99-123815/2

Marca (Spanisch)

L'Equipe (Französisch)

Blick

Daily Mail (Englisch)

Gazzetta dello Sport (Italienisch)

Kronen Zeitung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Die Corona-Infektionen verteilen sich unterschiedlich auf die Altersgruppen im Landkreis Ravensburg.

Landratsamt Ravensburg macht erstmals Angaben zum Alter der Corona-Verstorbenen

Das Gedenken an die Toten der Pandemie ist am Sonntag deutschlandweit ins Bewusstsein gerückt. In Berlin erinnerten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel an die knapp 80 000 corona-infizierten Menschen in Deutschland, die seit Beginn der Corona-Pandemie gestorben sind. Aber auch regional wurden Fahnen auf halbmast gesetzt, etwa am Ravensburger Rathaus. Kirchen erinnerten in ihren Gottesdiensten an die Toten.

Im Kreis Ravensburg sind bereits 127 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben (Stand: ...

Bühne beim Summer Breeze 2019.

Ein Festival mit 40.000 Besuchern - Wie ein Unternehmen aus Schwaben das möglich machen will

Wenn 40.000 Menschen bei einem Festival gemeinsam zu Metal-Musik abrocken, mitgrölen und wild ihren Kopf im Takt der rauen Gittarenklänge schütteln, dann sind drei Dinge garantiert: Es wird laut, eng und verschwitzt. Ganz genau so ist es im August 2019 gewesen, als über hundert Künstler beim Musikfestival Summer Breeze auf dem Flugplatz Dinkelsbühl im Landkreis Ansbach in Mittelfranken auftraten.

Dann kam Corona und die Vorstellung, 40.

Mehr Themen