Bayern-Fußballerinnen vor CL-Viertelfinale „gewarnt“

Lesedauer: 2 Min
Jens Scheuer
Trainer Jens Scheuer steht vor Spielbeginn am Spielfeldrand. (Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trotz Personalsorgen wollen die Fußballerinnen des FC Bayern München in der Champions League den Grundstein für das nächste Viertelfinale legen. Im Achtelfinal-Hinspiel ist das Team von Trainer Jens Scheuer am Mittwoch (10.00 Uhr/MESZ) bei Kasygurt Schymkent in Kasachstan zu Gast. Der deutsche Vizemeister will sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in zwei Wochen verschaffen. In der ersten K.o.-Runde hatten sich die Münchnerinnen gegen Göteborg durchgesetzt.

Neben den Reisestrapazen setzt dem Bundesligisten die Verletzenlage zu. „Personell stecken wir gerade in einer schwierigen Situation. Wie schon gegen Hoffenheim fallen einige Spielerinnen aus und wir sind nur mit 13 Feldspielerinnen hier“, berichtete Scheuer.

Dem aber wollen die Gäste selbstbewusst entgegentreten. „Wir wollen unser Spiel aufziehen, das Heft von Beginn an in der Hand haben und natürlich Auswärtstore machen. Aber dazu müssen wir Kasygurt erst einmal brechen“, sagte Abwehrspielerin Alexandra Riley.

Es ist die erste Begegnung zwischen dem FC Bayern und Schymkent. Allerdings war Kasygurt bereits etliche Male in der Königsklasse vertreten. Unter anderem spielte Kasygurt 2014 gegen den 1. FFC Frankfurt und rang dem deutschen Rekordmeister im Hinspiel ein 2:2 ab. „Letztes Jahr hat Barcelona hier 1:3 verloren, wir sind also gewarnt“, sagte Coach Scheuer.

Die Münchnerinnen überzeugten in der vorigen Champions-League-Saison: Damals schieden sie erst im Halbfinale gegen Barcelona aus.

UEFA Woman's Champions League

Ergebnisse

FC Bayern Frauen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen