Bayern-Chef Rummenigge: Trainer Kovac „mit Feuereifer“ dabei

Lesedauer: 2 Min
Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge. (Foto: Britta Pedersen/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat weitere Abgänge vor allem im Mittelfeld des deutschen Fußball-Rekordmeisters nicht ausgeschlossen. „Es ist normal, dass während der Transferzeit sehr viele Gerüchte kommen. Es ist bekannt, dass wir neun Mittelfeldspieler haben und maximal drei bis vier Positionen. Das ist sehr viel, eigentlich zu viel“, sagte Rummenigge in der Sendung „100% Bundesliga - Fußball bei NITRO“ und betonte: „Daher sind sowohl wir als auch der Trainer der Ansicht, dass, wenn der ein oder andere Spieler gehen will, wir uns seriös damit befassen.“ Erst am Freitag war der Chilene Arturo Vidal zum FC Barcelona gewechselt.

Den neuen Trainer Niko Kovac lobte der Vorstandsvorsitzende der Münchner für dessen Arbeit. „Es ist ein bisschen ein neuer Weg für uns, aber ich finde trotzdem, Niko hat eine spannende, gute Entwicklung hinter sich und wir sind überzeugt von ihm. Es fällt auf, dass er recht hart trainiert. Das Wichtigste ist, er hat unser vollstes Vertrauen und geht mit Feuereifer an den Job heran.“

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Bayern-Termine Sommervorbereitung

Bundesliga-Spielplan

Daten und Fakten zu Niko Kovac

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen