Bayern betreut Eltern mit „systemkritischen Berufen“ weiter

Lesedauer: 1 Min
Michael Piazolo (Freie Wähle) gibt ein Statement
Michael Piazolo (Freie Wähler), Kultusminister von Bayern, gibt ein Statement. (Foto: Sven Hoppe / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Als Folge der Coronavirus-Krise tritt in Bayern ein Notfallplan für die Betreuung bestimmter Kinder in Kraft. „Wir werden eine Betreuung sicherstellen für Eltern, die in systemkritischem Berufen tätig sind“, sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Freitag in München. Zuvor hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigt, dass ab Montag in Bayern alle Kindergärten, Schulen und Kitas geschlossen werden - bis zum Beginn der Osterferien am 6. April. Damit werden in Bayern faktisch bis zum 20. April die Bildungseinrichtungen geschlossen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen