Bayerische Wirtschaft: Keine Steuererhöhungen wegen Krise

Deutsche Presse-Agentur

Die bayerische Wirtschaft fordert Unterstützung für Unternehmen auch für die Zeit nach der Corona-Pandemie. „Die Unternehmen kommen vielfach geschwächt aus der Krise“, sagte der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Wolfram Hatz, der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag). „Man erwartet aber von ihnen, dass sie die Arbeitsplätze erhalten, dass sie investieren, in einen Aufschwung gehen und wieder viel Steuern zahlen.“

Die Unternehmen dürften die Suppe nicht allein auslöffeln müssen, wenn es um die Frage ginge, wer das alles zahlen solle, was jetzt für die Corona-Hilfen ausgegeben werde, sagte Hatz der Zeitung. Was die Unternehmen jetzt nicht bräuchten, seien Regularien und Steuererhöhungen.

„Die nächsten zwei Monate muss geimpft, geimpft, geimpft werden“, forderte Hatz. „Aber dann muss man sich auch mit cleveren Öffnungsszenarien auseinandersetzen. Allen voran braucht es schnellstens die Außengastronomie - sofern eine Öffnung von den Zahlen her vertretbar ist.“

© dpa-infocom, dpa:210504-99-457863/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Auf solche Bilder können sich die Anwohner ab 17. Mai einstellen.

Zentrale Verkehrsachse in Weingarten wird wochenlang gesperrt

Wegen einer Belagsanierung sperrt die Stadt eine der wichtigsten Verkehrsachsen in Weingarten wochenlang. So wird die Hähnlehofstraße zwischen der Ulmer und der Abt-Hyller-Straße ab Montag für den Durchgangsverkehr nicht mehr befahrbar sein.

Das teilt die Verwaltung schriftlich mit. Mit der Maßnahme wird nicht nur die Zufahrt zum Industriegebiet massiv erschwert. Auf der Ausweichstrecke, der Ravensburger und Waldseer Straße, ist schon jetzt ein Verkehrschaos vorprogrammiert.

Gartenfreunde bekommen auf der Hinteren Insel viele Anregungen für das heimische Grün.

Bildergalerie: So sieht das Lindauer Gartenschaugelände aus

Der Countdown läuft. Und nicht wenige in Lindau erwarten diesen Donnerstag mit allergrößter Spannung: Die Lindauer Gartenschau wird am 20. Mai eröffnet. Zwar mit einigen Vorschriften, aber planmäßig, wenn die Corona-Infektionszahlen nicht noch einen Strich durch die Rechnung machen. Fotograf Christian Flemming hat vorab einen Blick aus der Vogelperspektive und vom Boden auf das Gartenschau-Gelände auf der Hinteren Insel geworfen und dabei so manches Detail entdeckt.

Mehr Themen