Bayerische ÖDP verzeichnet Mitglieder-Rekord

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) in Bayern hat so viele Mitglieder wie noch nie. Im Zuge des von der ÖDP initiierten Volksbegehrens für mehr Artenschutz im Freistaat seien von Oktober vergangenen Jahres bis Ende März 410 Mitglieder neu hinzugekommen, teilte die Partei am Montag mit. Mit 4410 Mitgliedern ist der Landesverband demnach nun auf dem Höchststand seit der Parteigründung Anfang der 1980er Jahre. „Diese zehn Prozent sind für unsere Verhältnisse phänomenal“, sagte ein Sprecher in Regensburg.

Auch in absoluten Zahlen sei es das größte Wachstum seit Bestehen der Partei. Dass das erfolgreiche Volksbegehren Grund für den Zuwachs ist, daran „gibt es überhaupt keinen Zweifel“, sagte der Sprecher. Auch bei anderen Volksbegehren der ÖDP, wie etwa zum strikten Rauchverbot in Bayerns Gaststätten, sei die Partei gewachsen.

Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur kurz vor Weihnachten ergab, konnten auch die Grünen und die AfD in Bayern im Landtagswahljahr 2018 deutlich mehr Mitglieder zählen, ebenso hatten FDP und freie Wähler zugelegt. Bei CSU und SPD war die Mitgliederzahl hingegen zurückgegangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen