Bamberger Basketballer Hickman droht Saison-Aus

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Brose Bamberg droht in der entscheidenden Saisonphase der Basketball-Bundesliga der komplette Ausfall von Ricky Hickman. Der Aufbauspieler hatte sich jüngst den Daumen der linken Hand ausgekugelt, muss noch bis nächste Woche eine Gipsschiene tragen und kann in der Zeit gar nicht trainieren, wie ein Sprecher der Franken am Dienstag sagte. Die restlichen Matches der Hauptrunde bis zum 1. Mai werde der US-Profi auf jeden Fall verpassen, je nach Heilungsverlauf droht danach aber eine weitere Auszeit in den Playoffs. Womöglich kann der 32-Jährige in der Saison gar nicht mehr für Brose spielen.

Vor Hickman hatten sich beim schwächelnden Serienmeister schon Elias Harris, Bryce Taylor und Patrick Heckmann derart verletzt, dass sie in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen werden. Bamberg ist sieben Spieltage vor dem Ende der Punkterunde nur Tabellen-Siebter und muss damit noch um den Einzug in die K.o.-Phase kämpfen.

„Für uns ist ab sofort jedes Spiel ein Endspiel. Wir müssen jetzt beweisen, dass wir es können. Und wollen“, sagte Coach Luca Banchi vor dem Duell mit medi Bayreuth am Mittwoch. „Wir müssen uns die bestmögliche Ausgangsposition für die Playoffs erarbeiten. Wir wollen Meister werden. Das hört sich zwar schwierig an, ist aber unser großes Ziel.“

Tabelle Bundesliga

Spielplan Brose Bamberg

Kader Brose Bamberg

Tabelle Euroleague

Brose Bamberg auf Euroleague-Homepage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen