Balkausky: „Berlin Finals 2019“ gut für Münchner Bewerbung

Lesedauer: 2 Min
Pk Die Finals – Berlin 2019
Axel Balkausky, ARD-Koordinator für Sport (l), und Thomas Fuhrmann, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport. (Foto: Britta Pedersen/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sieht die Premiere der neuen Multisport-Meisterschaften am ersten August-Wochenende in Berlin auch als Chance für die Münchner Bewerbung um die Ausrichtung der European Championships 2022. Man könne eine neue Begeisterung erkennen, sagte Balkausky in einem Interview mit „leichtathletik.de“. „Ich glaube, dass das auch der Münchner Bewerbung sehr, sehr gut tut.“ Er habe festgestellt, „dass unser Projekt international wahrgenommen wird, man erkennt an, was hier entsteht“.

Zu den Meisterschaften in zehn Sportarten werden am 3. und 4. August mehr als 3000 Sportlerinnen und Sportler erwartet, die um 190 Titel kämpfen. ARD und ZDF übertragen die „Berlin Finals 2019“ in Gemeinschaftsproduktion etwa 20 Stunden live im Fernsehen und zusätzliche Live-Streams im Internet.

Die Entscheidung über die Vergabe der European Championships 2022, die im vergangenen Jahr in Berlin und Schottland erstmals ausgetragen wurden, fällt voraussichtlich in den kommenden Tagen. 50 Jahre nach den Olympischen Sommerspielen will München die Sportereignisse ausrichten.

Interview bei leichtathletik.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen