Bahnstrecke nach Fund einer Weltkriegsgranate wieder frei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Fund von Weltkriegsmunition ist der Bahnverkehr zwischen Lindau und Hergatz am Dienstag zeitweise unterbrochen worden. Am Abend war die Strecke für den Bahnverkehr wieder freigegeben, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Kampfmittelräumdienst habe sich um den Fund gekümmert.

„Es ist keine Fliegerbombe, das ist eine Granate, so ungefähr 15 mal 20 Zentimeter. Es ist also nichts so Großes“, hatte zuvor ein Polizeisprecher erläutert. Die Polizei hatte zunächst nur einen sehr kleinen Bereich rund um den Fundort im Lindauer Ortsteil Aeschbach abgesperrt.

Die Polizei hatte ausdrücklich betont: „Informationen, nach welchen von einer Bombendrohung gesprochen wird, sind falsch!“ Stattdessen war die Granate am Nachmittag gegen 15.00 Uhr bei Baggerarbeiten gefunden worden.

Polizeimitteilung

Bahnmitteilung

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen