Auto ohne Fahrer rollt Fußweg in Coburg bergab

Lesedauer: 1 Min
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet.
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein führerloses Auto hat in Coburg am Mittwoch einen beträchtlichen Schaden angerichtet. Das Fahrzeug sei gegen Mittag einen Fußweg hinab gerollt und erst an einer Mauer zum Stillstand gekommen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth. Die Folgen sind teuer: Die Beamten schätzen, dass das Auto auf seiner 300 bis 400 Meter langen Fahrt einen Schaden von rund 30 000 Euro verursacht hat. Etwa 20 000 Euro entfallen dabei laut Polizei auf das Fahrzeug selbst. Einen technischen Defekt schließen die Ermittler momentan aus, sie gehen eher von einem Fehler beim Abstellen aus.

Polizeipräsidium Oberfranken

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen