Augsburger Panther verpflichten Pederson als Trainer

Deutsche Presse-Agentur

Mark Pederson wird neuer Trainer der Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga. Der 53 Jahre alte Kanadier war von 2014 bis 2020 Trainer und Generalmanager von Esbjerg Energy in Dänemark. Er führte den Verein zu zwei Meisterschaften und einer Vizemeisterschaft. Während der Corona-Pandemie nahm Perderson eine einjährige Auszeit. Als Assistenzcoach wird ihm in der kommenden DEL-Saison Pierre Beaulieu (38) zur Seite stehen, wie die Panther am Sonntag mitteilten. Pederson folgt auf Tray Tuomie, dessen Vertrag in Schwaben nach dem Verpassen der Playoffs nicht verlängert wurde.

Deutschlands Topliga kennt Perderson aus seiner Spielerkarriere. Für Hannover, Krefeld und Mannheim absolvierte der frühere Stürmer 256 DEL-Spiele. Mit den Adlern wurde der ehemalige NHL-Profi 2001 deutscher Meister. „Es ist mir eine Ehre, Cheftrainer eines so traditionsreichen Clubs in der DEL zu sein“, äußerte der neue Panther-Coach in der Vereinsmitteilung.

„Ich habe das deutsche Eishockey seit meiner Zeit hier immer verfolgt und war speziell 2019 in der CHL von den Auftritten der Panther und den begeisterungsfähigen Fans beeindruckt“, sagte Pederson. Er wolle dabei helfen, in Augsburg „eine neue Eishockeyeuphorie zu entfachen und gemeinsam mit den Fans viele Siege zu feiern“.

Panther-Gesellschafter Lothar Sigl bezeichnete Pederson und Beaulieu „als unsere Wunschbesetzungen“. Beide passten zu den Vorstellungen in Augsburg: „Sie wissen, welche Art von Eishockey wir hier sehen wollen, können sich damit identifizieren und brennen auf ihre neue Aufgabe. Nun gilt es, gemeinsam ein schlagkräftiges Team für die kommende Spielzeit zu formen, das uns allen viel Freude bereitet.“

© dpa-infocom, dpa:210502-99-437530/2

Spielplan und Tabelle DEL

Kader Augsburger Panther

Weitere News Augsburger Panther

Mitteilung zum neuen Trainer

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Ein Bollerwagen wird am Vatertag gezogen

Corona-Newsblog: Uneinheitliche Corona-Regeln zum Vatertag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.300 (473.284 Gesamt - ca. 426.300 Genesene - 9.640 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.640 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 127,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 239.700 (3.565.

Impfung

Chefvisite - Klinikchef fordert harte Strafen für Impfverweigerer

Für Impfverweigerer soll möglichst rasch ein Regel- und Strafwerk erarbeitet werden. Darüber müsse „jetzt entscheiden werden, sonst gerät das Thema in den Bundestagswahlkampf“, warnt der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen A. Werner, bei „19 – die Chefvisite“. Die Corona-Impfung sei selbstverständlich freiwillig, so der Mediziner.

Es müsse aber auch klar sein, dass ein Nein zum Piks von bis zu zehn Millionen Einwohnern für diese „bedeutet, dass etwas wegfällt“ – als Strafen denkbar seien zum Beispiel die Untersagung des ...

Mehr Themen