Asül über Aiwanger: „Auf so schräge Sachen käme ich nicht“

Lesedauer: 1 Min
Django Asül
Der Kabarettist Django Asül hält beim Maibockanstich 2018 im Hofbräuhaus eine Rede. (Foto: Felix Hörhager/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Kabarettist Django Asül (46) freut sich über den politischen Aufstieg von Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger zum bayerischen Vize-Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister. „Da weiß man ja auch noch nicht, ob das mehr Politik oder mehr Entertainment ist“, sagte Asül der „Frankenpost“ in Hof (Donnerstag). „Aber das Schöne bei Aiwanger ist: Während ich mir bei anderen die amüsante Geschichte zurechtbasteln muss, kann ich bei ihm fünf Zitate bringen. Auf so schräge Sachen käme ich nicht.“ Nach der Landtagswahl im Oktober hat Aiwanger seine Kabinettsposten angetreten und ist kein Oppositionspolitiker mehr. Er stammt wie Asül aus Niederbayern.

Interview

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen