Anfänger schrottet teures Auto

Lesedauer: 2 Min
Das Blaulicht eines Streifenwagens
Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. (Foto: Stefan Puchner/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Versuch, vor Freunden seine Fahrkünste zu demonstrieren, ist für einen 18 Jahre alten Autofahrer gründlich in die Hose gegangen. Der Fahranfänger wollte beim schwäbischen Tapfheim (Kreis Donau-Ries) den zwei Freunden demonstrieren, wie er mit einem geliehenen 60 000 Euro teuren Auto eine Kurve rasant durchfahren kann. Ergebnis der Testfahrt vom Montag war, dass der Luxuswagen von der Straße abkam und völlig zerstört wurde. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wurde der 18-Jährige dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Er hatte seine Kumpels zuvor an der Kurve abgesetzt, damit diese die Fahrt durch die enge Kurve filmen können. Der junge Autofahrer nahm mit seinem teuren Gefährt dann 600 Meter Anlauf, schleuderte in der Kurve von der Fahrbahn, streifte einen Baum und blieb mit dem Wrack an einer Böschung liegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen