Amtsinhaber Remelé bleibt Oberbürgermeister von Schweinfurt

Lesedauer: 1 Min
Sebastian Remele
Sebastian Remele, CSU-Kandidat für das Oberbürgermeisteramt in Schweinfurt. (Foto: David-Wolfgang Ebener / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Amtsinhaber Sebastian Remelé von der CSU hat die Oberbürgermeister-Wahl in Schweinfurt klar für sich entschieden. Er setzte sich im ersten Wahlgang mit 58,4 Prozent der Stimmen deutlich durch. Seine SPD-Herausforderin Marietta Eder erreichte nur 26,5 Prozent der Stimmen, wie die Stadtverwaltung nach Auszählung aller Stimmen am Sonntag mitteilte. Grünen-Kandidat Holger Laschka kam auf Rang 3. Remelé geht damit in seine dritte Amtszeit. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 45,1 Prozent.

Mitteilung Stadt Schweinfurt

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen