Bayern-Trainer ärgert sich über „böse Jungs“

Alba Berlin - FC Bayern München
Albas Simone Fontecchio (M) kämpft gegen Zan Sisko (r) und Vladimir Lucic von Bayern München um den Ball. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Thomas Wolfer und Nicolas Sowa

Nach dem missglückten Auftakt in die Finalserie um die deutsche Basketball-Meisterschaft nahm Andrea Trinchieri seine Profis in die Pflicht. „Wir müssen weniger die Bad Boys sein“, sagte der Trainer des FC Bayern München nach dem 86:89 (40:45) bei Alba Berlin: „Das sind unsere Fehler, und das ist so nicht zu akzeptieren.“ Gleich drei technische Fouls und viele Diskussionen seiner Spieler mit den Schiedsrichtern waren nach dem Geschmack des Italieners am Mittwochabend zu viel. „Das ist ein großes Problem. Es sieht aus, als ob wir die bösen Jungs sind“, sagte der Chefcoach des Pokalsiegers.

Zwar kämpften die Münchner in der Hauptstadt lange um den Sieg mit, doch Titelverteidiger Alba behielt am Ende die Nerven. Vor allem Nationalspieler Maodo Lo glänzte in der engen Schlussphase mit neun wichtigen Punkten in den letzten 84 Sekunden und hatte großen Anteil an der 1:0-Führung in der Serie im Best-of-five-Modus.

„Es ist wichtig, dass wir hier gewinnen. Das war gut, auch defensiv“, sagte Albas Kapitän Niels Giffey und freute sich über die Unterstützung von 1450 Zuschauern in der Halle: „Ich find's cool, dass die Fans wieder da sind. Die geben uns richtig Energie, da bist du gleich richtig wach.“

Am Donnerstag (20.30 Uhr/Sport1 und MagentaSport) werden trotz der Corona-Pandemie sogar schon wieder 2000 Fans dabei sein, wenn es in Spiel zwei im Finale weitergeht. „Es ist das erste Mal für uns mit diesem verrückten Programm. Aber wir müssen das spielen“, sagte Bayern-Profi Nihad Djedovic.

Nur 22 Stunden blieben nach dem Ende zur Regeneration. Sollte es über die volle Länge der Serie gehen, würden bis kommenden Dienstag fünf Spiele in sieben Tagen stattfinden. Die Begegnungen Nummer drei und vier sind in München angesetzt. „Ich hoffe, dass wir uns gut erholen. Wir wollen mit der besten Intensität spielen“, sagte Albas Cheftrainer Aito Garcia Reneses.

Erfolgreichste Werfer seiner Berliner waren Marcus Eriksson mit 23 Punkten und Simone Fontecchio mit 18 Zählern. „München ist immer ein sehr schwerer Gegner. Wir führen 1:0, aber bis keiner drei Siege hat, ist weiter alles offen“, sagte Reneses. Für die Gäste aus Bayern, die 2019 zuletzt den Titel gewonnen hatten, waren James Gist mit 19 und Dennis Seeley mit 14 Punkten am erfolgreichsten.

„Ich glaube, dass wir ein Spiel mit großem Willen gespielt haben. Zwei Fehler in der Defensive haben uns das Spiel gekostet“, sagte Trinchieri, der trotzdem weiter das Double holen will. Und auch der Blick in die Statistik spricht für München. Bereits sechsmal standen sich die Teams seit 2013 in den Playoffs gegenüber - und immer gewann München, davon dreimal im Finale. 2020 waren die Bayern gegen Ludwigsburg allerdings bereits im Viertelfinale ausgeschieden und Alba hatte beim Finalturnier ausgerechnet in München triumphiert.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-929845/5

ALBA Berlin Spielplan

ALBA Berlin Kader

FC Bayern Kader

FC Bayern Spielplan

Informationen zur Begegnung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Sarah Pohl sitzt in ihrem Büro

Beratungsstellen: Religiöse Bewegungen halten sich an Regeln

Religiöse Bewegungen halten sich nach Einschätzung von Sekten-Experten überwiegend an die Corona-Regeln. „Es gibt religiöse Gruppierungen, die auf gar keinen Fall negativ auffallen wollen“, sagte Sarah Pohl von der Zentralen Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen in Freiburg. Die negativen Nachrichten durch Infektionsausbrüche nach Gottesdiensten wollten die meisten verhindern.

Trotz sinkender Mitgliederzahlen in den etablierten Großkirchen beobachten die Berater ein großes Bedürfnis nach sinnstiftenden Angeboten.

Beda Hammer

Jesus ist für alle Menschen in die Welt gekommen als Heilsbringer

Anfang Februar gibt es in jedem Jahr ein christliches Fest, das nicht (mehr) so populär ist, obwohl es sein Fundament in der Bibel hat. Der offizielle Name ist „Darstellung des Herrn“, der im Deutschen gebräuchliche Name „Lichtmess“. 40 Tage nach der Geburt eines Sohnes mussten jüdische Eltern zur Zeit, als es den Tempel gab, ein „Reinigungsopfer“ geben. Das Lukasevangelium erzählt, dass Jesu Eltern sich daran hielten. Deshalb ist Lichtmess am 40.

Aalener Kind: Roman Spilek kommt zum 29. Aalener Jazzfest.

Aalener Jazzfest wandert in den Stadtgarten

„Hurra, wir leben noch“, schreibt das Aalener Jazzfest. Ja, es ist tatsächlich schon die 29. Auflage, und es wird, wenn keine Imponderabilien dazwischekommen, ein ganz reales, handfestes Jazzfest. Die Macher machen Appetit auf ein zweitägiges Open-Air in Aalens wunderschönem Stadtgarten am 2. und 3. Juli.

„Wir haben ja letztes Jahr mit dem Galgenberg-Verein zusammen ein lokales Open-Air im Stadtgarten gemacht. Das normale 29. Aalener Jazzfest ist dann bekanntlich der aktuellen Situation im letzten November leider zum Opfer gefallen.

Mehr Themen