Aktionsbündnis demonstriert gegen Nato-Sicherheitskonferenz

Lesedauer: 1 Min
Claus Scheer
Claus Schreer vom Aktionsbündnis. (Foto: Sven Hoppe/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Gegner der Münchner Sicherheitskonferenz rufen auch in diesem Jahr zu einer Demonstration mit Kundgebung auf. Der Widerstand richtet sich gegen die Aufrüstung und Auslandseinsätze der Bundeswehr sowie die „kriegstreiberische Nato im Allgemeinen“, sagte Claus Schreer vom Aktionsbündnis gegen die Nato-Sicherheitskonferenz am Freitag. Darüber hinaus fordert das Bündnis den Austritt Deutschlands aus der Nato, den Abzug der Atomwaffen aus der Bundesrepublik und eine stärkere Solidarität mit Flüchtlingen. Das Aktionsbündnis erwartet am 18. Februar in München mehrere Tausend Teilnehmer. „Zur Demonstration angemeldet sind 4000 Menschen. Ich hoffe, es werden noch viel mehr“, sagte Schreer.

Aufruf gegen die Münchner Sicherheitskonferenz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen