Airbus-Tochter bleibt nach Brand mit Galvanik in Augsburg

Lesedauer: 1 Min
Feuer bei Premium Aerotec
Feuerwehrmänner stehen auf dem Firmengelände vom Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec. (Foto: Matthias Balk/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Brand bei der Augsburger Airbus-Tochter Premium Aerotec will das Unternehmen die Galvanik-Abteilung am alten Standort wiederaufbauen. Man habe verschiedene Alternativen sehr gründlich auf ihre wirtschaftlichen Vor- und Nachteile hin untersucht, teilte der Zulieferer am Mittwoch mit. Der Wiederaufbau im Augsburger Werk sei die beste Lösung. Die Anlage solle Ende 2020 in Betrieb gehen.

Die alte Apparatur war im Dezember bei einem technisch bedingten Brand komplett zerstört worden. Dabei war ein Schaden im zweistelligen Millionenbereich entstanden. Die Galvanik, eine Form der Metall-Oberflächenbeschichtung, musste an andere Standorte ausgelagert werden. Das Augsburger Werk liefert insbesondere Rumpfteile für zivile und militärische Flugzeuge an Airbus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen