A3: Scheuer gibt auf erweiterten Abschnitt frei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wird heute ein ausgebautes Teilstück der chronisch überlasteten Autobahn 3 freigeben. Der Abschnitt zwischen Anschlussstellen Rohrbrunn und Marktheidenfeld bei Würzburg ist dann sechsstreifig befahrbar. Damit soll ein Flaschenhals auf der wichtigen Nord-Süd-Verbindung und eine große Staugefahr beseitigt werden. Allerdings: Der Weiterbau auf der Strecke zwischen dem Biebelrieder Dreieck und Erlangen verzögert sich. Dort wird die A3 auf absehbare Zeit nur vierstreifig befahrbar sein. Auch um Würzburg herum wird der Ausbau noch bis 2021 dauern.

Baustellen der Autobahndirektion Nordbayern

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen