84-Jähriger bricht am Lenkrad auf Autobahn zusammen

Lesedauer: 2 Min
Rettungswagen
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. (Foto: Marcel Kusch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein 84 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstagmorgen am Steuer seines Wagens mitten auf der Autobahn 96 bei München zusammengebrochen und später im Krankenhaus verstorben. Der Mann habe den Wagen, in dem auch seine Frau saß, noch auf der Mittelspur stoppen können, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr München.

Ein Lastwagenfahrer erkannte die gefährliche Situation und hielt auf dem Seitenstreifen an, um Erste Hilfe zu leisten. Die Frau des 84-Jährigen sei aus dem Wagen gestiegen, um mit dem Lkw-Fahrer zu sprechen. In diesem Moment sei ein Auto in das Fahrzeug des Ehepaares gefahren. Ein weiterer Wagen krachte ebenfalls in die Unfallstelle.

Glücklicherweise sei keiner der weiteren Unfallbeteiligten verletzt worden, sagte der Sprecher. Dem 84-Jährigen habe jedoch trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen im Krankenhaus nicht mehr geholfen werden können. Seine 70 Jahre alte Frau erlitt einen Schock und kam in eine Klinik.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen