76-Jähriger als „Geisterradler“ auf der Bundesstraße

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit dem Fahrrad auf der Bundesstraße - und dann auch noch in die falsche Richtung fahrend: Ein 76-Jähriger hat nach Angaben der Polizei wohl nur durch Glück einen schweren Unfall vermieden. Wie die Polizei mitteile, war der Mann am Mittwoch in Waltenhofen (Landkreis Oberallgäu) auf die Bundesstraße 19 Richtung Kempten gefahren. Auf dem linken Fahrstreifen der vierspurigen Straße im Ortsteil Martinszell fuhr der „Geisterradler“ in Richtung des entgegenkommenden Verkehrs bis die örtliche Straßenmeisterei den Mann zusammen mit der Polizei von der Straße begleitete. Ihn erwartet nun ein Bußgeld, so die Polizei.

Pressemeldung Polizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen