60 000 Haushalte werden für Mikrozensus befragt

Lesedauer: 1 Min
Passanten auf einer großen Einkaufsmeile
Passanten auf einer großen Einkaufsmeile. (Foto: Martin Gerten / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Freistaat Bayern wird in diesem Jahr für einen Mikrozensus wieder 60 000 Haushalte zu deren wirtschaftlicher und sozialer Lage befragen. Das kündigte des Landesamt für Statistik am Freitag in Fürth an. Die per Zufallsverfahren ausgewählten Haushalte sind verpflichtet, auf den Großteil der Fragen zu antworten.

Die gewonnenen Daten seien von großer Bedeutung für die gesamte Bevölkerung. Unter anderem auch für die Frage, wie viel Geld Deutschland aus Töpfen der Europäischen Union beanspruchen kann.

Wer ausgewählt wurde und keinen persönlichen Besuch eines ehrenamtlichen Interviewers möchte, kann auch telefonisch befragt werden oder seine Angaben schriftlich per Post oder online machen.

Mitteilung Statistisches Landesamt

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen