52-Jähriger stürzt bei Linz in Fluss und stirbt

Lesedauer: 1 Min
Dachschild mit der Aufschrift Notarzt
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf dem Einsatzwagen eines Notarztes. (Foto: Lino Mirgeler / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein 52-Jähriger ist nach Unwettern in der Nähe von Linz in Österreich in einen Fluss gestürzt und ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Dienstag bestätigte, konnte der Mann zwar mit Hilfe eines Rettungshubschraubers aus dem Wasser gezogen werden, die Reanimationsversuche blieben aber ohne Erfolg. Zuvor war er 300 bis 400 Meter abgetrieben worden.

Der 52-Jährige war am Dienstagvormittag dabei, Unwetterschäden von einer Straße zu räumen. Dabei beobachtete er, dass der Fluss Gusen viel Geäst mit sich führte und sich dieses unter einer kleinen Brücke sammelte. Beim Versuch, die beginnende Verstopfung und die drohende Überflutung der Brücke zu verhindern, rutschte er aus und fiel in die Gusen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen