40 000 Technofans feiern beim „SonneMondSterne“-Festival

Lesedauer: 3 Min
Besucher beim Musikfestival «SonneMondSterne 2019»
Besucher des Techno-Musikfestivals „SonneMondSterne“ tanzen vor einer Bühne. (Foto: Alexander Prautzsch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Drei Tage und Nächte haben bekannte DJs 40 000 tanzwütige Technofans in Stimmung gebracht, am Sonntagnachmittag ist das Festival „SonneMondSterne“ am Ufer des Bleilochstausees zu Ende gegangen. Polizei und Veranstalter sprachen zum Abschluss von einem sehr entspannten und friedlichen Verlauf des Festivals in Südostthüringen, das zu den größten für elektronische Tanzmusik in Deutschland gehört. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Es war nicht so extrem heiß wie im vergangenen Jahr und die Regenfront am Freitag, die in Erfurt zum Abbruch der Premiere der Domstufen-Festspiele führte, verschonte die Technofans.

Auf acht Bühnen und einem Boot hatten seit Freitag 150 DJs aufgelegt, darunter in der Nacht zum Sonntag die Szenestars Calvin Harris und Nina Kraviz. In der ersten Nacht konnten die Besucher unter anderem Sven Väth, DJ Snake oder Armin van Buuren erleben. Die drei Festivaltage waren seit Wochen im Voraus ausverkauft.

Die Polizei registrierte rund 285 Fälle illegalen Drogenbesitzes. Der Wert liege etwa auf dem Niveau des Vorjahres, wie ein Sprecher mitteilte. Viele verantwortungsvolle Autofahrer seien bei der Polizeiwache am Festivalgelände erschienen und hätten sich vorsorglich auf Alkohol und beim Jugendamt auf Drogen testen lassen. Trotz der hohen Besucherzahlen habe die Polizei nur wenige Körperverletzungen und Diebstähle verzeichnet.

Die Müllentsorgung hat nach Einschätzung der Beamten im Gegensatz zu den Vorjahren für weniger Probleme gesorgt. Ständig sei ein Müllmobil unterwegs gewesen und habe bereitgestellte Müllsäcke eingesammelt.

SonneMondSterne

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen