28-Jähriger stirbt bei Badeunfall

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Badeunfall am Emmeringer See im Landkreis Fürstenfeldbruck ist ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ging der 28-Jährige plötzlich unter, als er am Sonntagnachmittag von einer Badeinsel zurück ans Ufer schwamm. Ein Augenzeuge versuchte vergeblich, ihn aus dem See zu retten. Nach 30 Minuten bargen ihn die alarmierten Rettungskräfte. Die Reanimation blieb erfolglos. Der Mann aus Tansania starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Hergang des Unglücks aufgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen