1860 hofft für Aufstiegsplayoffs auf Gebhart-Einsatz

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Regionalligist TSV 1860 München hofft vor den Aufstiegsplayoffs gegen den 1. FC Saarbrücken auf den Einsatz des verletzten Timo Gebhart. „Er hat einen entzündlichen Prozess an der Achillessehne. Wir hoffen noch auf Timo“, sagte der Sportliche Leiter der „Löwen“, Günther Gorenzel. Ende der Woche soll der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler „wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen“. Sollte dieser Plan umzusetzen sein, wäre der in dieser Saison lange verletzte Gebhart zumindest ein Kandidat für die Bank.

Für die Aufstiegsspiele am 24. Mai in Saarbrücken und dem Rückspiel drei Tage später im Grünwalder Stadion sieht Gorenzel die Münchner in der Außenseiterrolle. „Saarbrücken ist von der Papierform her leicht favorisiert. Es ist zu spüren, dass das keine normalen Spiele sind. Aber wir sind gut vorbereitet“, sagte der 46-Jährige. „Für solche Spiele lebst du als Profi, darauf arbeitest du hin, sie sind das Salz in der Suppe.“

Über Zukunftsfragen des Vereins äußerte sich Gorenzel mit Blick auf die anstehende Aufsichtsratssitzung nicht. „Die Mannschaft sollte jetzt im Fokus stehen. Das hat sie sich durch hervorragende Arbeit in den letzten zehn Monaten verdient. Wir konzentrieren uns auf Dinge, die wir beeinflussen können. Alles andere ist momentan unwichtig“, sagte er.

Spielplan 1860 München

Kader 1860 München

News auf 1860-Homepage

Spieltag und Tabelle Regionalliga

Spielbericht 1860 München

Stimmen 1860 München

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen